Der Sonnenstrand: Ein Badeort, der seinem Namen alle Ehre macht

Der bulgarische Sonnenstrand (Slantschew brjag in der Landessprache, was wörtlich eher mit „sonniger Küste“ übersetzt wäre) ist ein beliebter Badeort am Schwarzen Meer. Der Strand gehört zur sehenswerten Gemeinde Nessebar und liegt nur 35 Kilometer von Burgas entfernt. Dort ist auch der nächstgelegene Flughafen zu finden. Der Strand selbst ist 800 Kilometer lang und weist eine Breite von bis zu 100 Metern auf. Die Einheimischen leben zu großen Teilen vom Tourismus. In den zahlreichen Hotels finden über 200.000 Menschen Platz.

Gerade die Nähe zu Nessebar sorgt dafür, dass man sowohl den kulturellen Reiz der Stadt als auch das Strand-Feeling des Sonnenstrandes genießen kann. Das macht die Region auch für Familien interessant. Noch beliebter ist die Gegend allerdings bei jungen Menschen, die ihre Abende und Nächte in Bars und Clubs verbringen wollen. Zwar sind die Partys hier nicht so wild wie am Goldstrand, dennoch kommen alle Feierwütigen auf ihre Kosten.

Nach dem Feiern lässt es sich dann gemütlich am Strand entspannen, das warme Meer genießen oder Wassersport betreiben. Die Temperaturen sind dafür ideal. Der Sonnenstrand ist vielfältig und kann sowohl junge Familien als auch Party-Touristen begeistern.

Unsere Empfehlungen am Sonnenstrand