Griechenland: Das Land der tausend Inseln

Das am Mittelmeer gelegene Griechenland ist natürlich viel mehr, als uns Fernsehwerbung weismachen will: Costa Cordalis, Ouzo, Pleite. In Griechenland ist die Antike zuhause, die Philosophie, die Demokratie. Mit seinen über 10 Millionen Einwohnern ist es das zehntbevölkerungsreichste und mit seinen 131.957 km² Fläche auch das zehntgrößte Land in der Europäischen Union. Das liegt natürlich auch an Griechenlands zahlreichen Inseln. 3054 sind es insgesamt, zählt man auch Eilande, Felseninseln und Riffe hinzu. Die Publikumsmagnete sind sicherlich Kreta, Lesbos oder Rhodos. Dort ist das mediterrane Klima mit seinen heißen Sommern von über 30 Grad besonders deutlich zu spüren.

Wer in Griechenland Urlaub macht, wird sich vielleicht wundern: Die Schrift auf den Straßenschildern und in den Cafés ist nicht die unsere. Es wird das griechische Alphabet, eine Weiterentwicklung der phönizischen Schrift, verwendet. Mit einem freundlichen Nachfragen werden Sie aber sicherlich dennoch alles finden, was Sie brauchen. Und bei den Preisen müssen Sie gar nicht überlegen, denn seit 2002 hat die griechische Drachme ausgedient und seitdem gilt auch hier der Euro.

Das Trinkgeld darf man übrigens, ähnlich wie in Deutschland, mit rund zehn Prozent berechnen. Allerdings zahlt man hier üblicherweise erst den genauen Rechnungsbetrag und gibt dann vom Wechselgeld eine Kleinigkeit als Trinkgeld zurück. Und noch ein Tipp: Auch das Zimmermädchen sollte, will man nicht als unhöflich gelten, am Abreisetag nicht vergessen werden.