Olympische Riviera

Die Olympische Riviera: Wo die Götter wohnen und die Menschen Urlaub machen

Einige der schönsten Strände Griechenlands findet man an der Olympischen Riviera, die sich auf 70 km zwischen dem südlich gelegenen Stornio und dem nördlich gelegenen Paralia erstreckt.

Natürlich lässt es sich hier wunderbar entspannen und die Sonne genießen. Dank des flachen Wasserübergangs ist dieser Strand besonders für Kinder geeignet. Wenn die Eltern auf mehr Action stehen, gibt es zahlreiche Angebote zum Tauchen oder Windsurfen.

Aber offensichtlich kommt der Name nicht von ungefähr: Die Lösung ist naheliegend, er verweist auf den Olymp, den höchsten Berg Griechenlands, der einst als Sitz der Götter galt und östlich der Riviera zu finden ist. Die Gegend bietet eine ideale Wanderumgebung, in der man sogar noch ganz nebenbei den Naturpark mit seiner vielfältigen Flora und Fauna erkunden kann.

Für einen Tagesausflug eignet sich der Besuch der kulturellen Sehenswürdigkeiten im Umland. Zu empfehlen sind die Felsenkloster Metéora, bei deren Besichtigung allerdings eine strenge Kleiderordnung zu beachten ist.

Genauso empfehlenswert ist natürlich ein Ausflug in die umliegenden Dörfer, die nicht nur das Lebensgefühl der Griechen vermitteln, sondern ebenso mit den Köstlichkeiten der griechischen Küche aufwarten können.

Auch abseits der touristisch geprägten Strände lässt sich also viel entdecken an der Olympischen Riviera, an der man wahrlich wie ein Gott Urlaub machen kann.

Unsere Empfehlungen in Olympische Riviera