Kreta

Kreta: Zum Staunen und Entdecken

Kreta gehört zu Griechenland wie Sylt zu Deutschland. Es ist die größte griechische Insel und sogar die fünftgrößte im gesamten Mittelmeer. Deshalb ist es auch nicht verwunderlich, dass auf ihr mit 623.065 Einwohnern fast so viele Menschen wohnen wie in der Hauptstadt Athen. Dabei scheint die Insel noch vielfältiger zu sein als die athener Metropolregion.

Denn das Spiel zwischen Stränden, Küsten und den Bergdörfern, zum Beispiel in Südkreta, ist doch selbst für weitgereiste Urlauber beeindruckend. Die Bergdörfer wie Krasi, Lappa oder Ano Viannos sind auch gerade die Orte, an denen sich das echte Leben der Einheimischen am besten kennenlernen lässt. Der Besucher wird auf dem etwas anstrengenden Weg dorthin, mit wunderschönen Ausblicken belohnt.

Durch seine Weite ist auf Kreta immer wieder etwas fernab der üblichen touristischen Städte zu entdecken. Im Westen liegen nur einen Tagesausflug entfernt wunderschöne Naturschutzgebiete sowie das Töpferdorf Margarites und die Wasserfälle von Argiroupoli.

Auf einem der zahlreichen Konzerte lässt sich auch die lokale Musikszene bestaunen. Mit einer Lyra und verschiedenen Lauteninstrumenten vorgetragen, hat sich in Kreta eine eigene Musikrichtung entwickelt, die noch ursprünglich, geradezu folkloristisch daherkommt. Hören Sie gern einmal rein: https://youtu.be/P9ER1rUU6sA

Das jährliche Matala Beach Festival findet im Juni statt und der Eintritt ist kostenfrei.

Natürlich zeigen sich auf Kreta, wie überall in Griechenland, die Spuren der Antike, wie am Palast von Knossos, an der Festung von Rethymnon oder im archäologischen Museum von Heraklion.

Kreta präsentiert sich damit als die perfekte Verbindung von Kultur und Natur.

Unsere Empfehlungen in Kreta