Rhodos

Rhodos: Der Koloss unter den Inseln

Bekannt wie ein bunter Hund ist Rhodos nicht nur wegen des Kolosses, der einst über der Hafeneinfahrt thronte und schon in der Antike als eines der sieben Weltwunder galt. Rhodos ist die viertgrößte Insel Griechenlands, auf der sich 115.490 Einwohner und jährlich Millionen von Touristen eingerichtet haben. Viele Kulturen haben ihre Spuren hinterlassen: Griechen, Römer, Byzantiner, Venezianer, Türken, die Ritter des Johanniterordens und viele mehr. Bei Rhodos treffen sich die Ägäis und der Nahe Osten.

Die Touristen kommen vor allem wegen des wunderschönen Hafens, des angenehmen Wetters und der historischen Altstadt. Ein Spaziergang auf der berühmten Ritterstrasse zum Großmeisterpalast und dann in eines der vielen Cafés für eine Erfrischung.

Das einzigartige Tal der Schmetterlinge mit vielen seltenen Schmetterlingen ist mindestens genauso sehenswert wie die kleine Festung Aios Nikolaos am Rande des Hafenbeckens. Freunde der Kirchenbaukunst kommen ganz auf ihre Kosten, denn es lassen sich zahlreiche Kirchen und Moscheen besichtigen, die zum Teil noch aus dem 11. Jahrhundert stammen.

Der Weinbau hat auf Rhodos Tradition, schon in der Antike galten die Rhodier als die größten Weinhändler des Mittelmeerraumes.

Auch aufgrund seiner Möglichkeiten zu ausgiebigem Wassersport ist Rhodos sehr beliebt. Egal ob man Unterwasserwelten beim Tauchen erkundet, sich im Kitesurfen ausprobiert oder sich einem Segelausflug anschließt, das sanfte Meer bietet für jeden etwas. Wer es handfester mag, kann sich auch dem Klettern widmen, zum Beispiel am Ladiko, dem Kletter-Hotspot, an dem man sich nach getaner Arbeit mit einem umwerfenden Ausblick belohnen kann.

Unsere Empfehlungen in Rhodos