Marokko: Das nahe Tor zu Afrika

Es leben 35 Millionen Menschen im westlichsten der Maghreb-Staaten. Marokko grenzt sowohl an das Mittelmeer als auch an den Atlantischen Ozean. In diesen Küstenregionen gibt es milde Winter mit durchschnittlich 12 Grad und angenehm warme Temperaturen im Sommer um die 23 bis 29 Grad. Weiter im Landesinneren – zum Beispiel in Marrakesch – können die Sommertemperaturen auf herausfordernde 45 Grad ansteigen. In den heißen Sommermonaten sollte hier nur Urlaub machen, wer extreme Temperaturen verträgt und von der Sonne gar nicht genug bekommen kann.

Die Amtssprache ist Arabisch. Tatsächlich gesprochen wird von den meisten Einheimischen allerdings eine marokkanische Ausprägung des Arabischen. Zusätzlich gibt es noch regionale Dialekte. Auch Französisch ist hier und da noch zu hören. So ist es zum Beispiel beim staatlichen Eisenbahnunternehmen die offizielle Betriebssprache. Das Englische ist weniger weit verbreitet, wird aber von immer mehr jungen Marokkanern gesprochen.

Das Zahlungsmittel im Land ist der Dirham. Dieser ist ungefähr neun Cent wert, weshalb man vor Ort grob zehn Dirham in einen Euro umrechnen kann, um einen Eindruck über die Preise zu erhalten. In der Gastronomie ist man auf das Trinkgeld der Gäste und Touristen angewiesen.

Zehn Prozent dürfen dem Rechnungsbetrag gerne hinzugefügt werden. Auch der Taxifahrer oder der Gepäckträger erwarten in der Regel ein kleines Trinkgeld. So sichern Sie sich den besten Service.