Marrakesch: Die bunte Perle des Südens

Marrakesch trägt viele Spitznamen, „Ockerstadt“ oder „Perle des Südens“ sind nur zwei davon. In Marrakesch, das im Südwesten von Marokko liegt und 230 km² groß ist, leben fast eine Million Menschen. Für Touristen hat die Metropole einige Sehenswürdigkeiten zu bieten. Die Altstadt gehört beispielsweise zum UNESCO-Weltkulturerbe und bietet ausreichend Programm für mehr als nur eine Sightseeing-Tour.

Zu sehen sind unter anderem die Koutoubia-Moschee aus dem 12. Jahrhundert, das Bab Agnaou, ein architektonisch aufwendiges Stadttor ebenfalls aus dem 12. Jahrhundert, oder der Medersa Ben Youssef aus dem 14. Jahrhundert. In Marrakesch ist die lange Geschichte der Stadt noch überall spürbar. Wild geht es auf dem Marktplatz Djemaa el Fna zu. In den Abendstunden finden sich hier Schlangenbeschwörer, Gaukler, Wahrsagerinnen und Geschichtenerzähler ein. Sie fühlen sich fast wie in einem Film, wenn Sie dem Treiben beiwohnen.

Ebenfalls zum Weltkulturerbe gehören die Agdal-Gärten und der Menara Garten. Beide Parkanlagen laden zum Entspannen und Träumen ein und bieten Ihnen eine malerische Kulisse für einen Ausflug. Marrakesch hat weiterhin interessante Museen wie das Musée de Marrakech oder das Islamische Kunstmuseum zu bieten.

In Marrakesch wird Ihnen garantiert nicht langweilig. Die architektonischen Schätze, das Flair der Straßen und Plätze, die Gastfreundschaft der Einheimischen: jeden Tag gibt es etwas Neues zu entdecken.

Unsere Empfehlungen in Marrakesch