La Palma

La Palma: Ein Blick in die Ferne, ein Blick in die Sterne

La Isla de San Miguel de La Palma, wie La Palma vollständig heißt, ist die nordwestlichste der Kanarischen Inseln. Auf ihr leben 81.350 Menschen auf 708,32 km². Sie wird im Volksmund auch Isla Verde, also grüne Insel, genannt, weil ca. 40 Prozent der Insel Waldflächen sind.

Wegen seiner Lage und des besonders dunklen Nachthimmels ist La Palma unter Sternenbeobachtern besonders beliebt. Deshalb gibt es vor Ort auch ein Gesetz gegen die sogenannte Lichtverschmutzung und ein Observatorium auf dem 2.420 Meter hohen Roque de los Muchachos.

Irdischer geht es in den zahlreichen Museen (Archäologisches Museum, Weinmuseum, Schifffahrtsmuseum u.v.m.), den Kinos und Theatern zu, wo zwischen populären Filmen und lokalen Kulturveranstaltungen für jeden Geschmack etwas dabei ist.

Die Hauptstadt von La Palma ist Santa Cruz de La Palma. Schon 1493 gegründet und einst aufgrund des Hafens eine große Handelsstadt, ist es heute vor allem ein wunderschönes Fleckchen Erde.

Kleine, altertümliche Häuser und enge, charmante Pflastersteingassen zeichnen das Stadtbild und sind die eigentliche Attraktion hier.

Weniger beschaulich geht es auf der Ruta de los Volcanes zu. Diese Trekkingtour gilt als herausfordernd und doch sehr lohnend. Denn die Landschaft ist geprägt vom Wechselspiel zwischen dem Grün der Pinien und dem Gelb der Lotusblüten.

Unsere Empfehlungen auf La Palma