Costa de la Luz

Die Costa de la Luz: Wo die Sonne in den Atlantik fällt

Die Costa de la Luz liegt an der spanischen Atlantik-Küste und reicht von Huelva bis nach Tarifa, wo sie in die Straße von Gibraltar übergeht. Sie hat einige der schönsten Strände Andalusiens zu bieten, auch große Pinienwälder liegen unweit der Küste. Gerade wegen seines angenehmen Klimas, das die Sonnenhitze mit kühlen Meereswinden verbindet, und der wunderschönen Sonnenuntergänge ist die Region an der Küste entlang eine beliebte Touristengegend. Aufgrund der starken Winde ist die Costa de La Luz auch bei Wind- und Kitesurfern bekannt und berüchtigt.

Eine der beliebtesten Städte ist sicherlich Cádiz. Cádiz wurde schon 800 vor Christus besiedelt und hat von seinem altertümlichen Charme nichts verloren. Der Hafen mit seiner Festung ist alleine schon eine Reise wert, ebenso wie der Blick über die Stadt von der zentralen Kuppel der Kathedrale aus.

Nur einige Kilometer entfernt liegt Jerez de la Frontera, eine weitere Touristen-Hochburg in der Region. Neben lokalen Geschäften und kulinarischen Feinheiten kann man hier auch einen Sherry genießen, dessen Geburtsstätte tatsächlich an diesem kleinen Ort liegt.

Lange Strände, ein reichhaltiges Sportangebot, sehenswerte Ortschaften: Die Costa de la Luz weiß immer zu überzeugen.

Unsere Empfehlungen an der Costa de la Luz