Kemer & Beldibi

Kemer und Beldibi: Zwischen tiefen Meeren und riesigen Bergen

Kemer ist einer der zahlreichen Badeorte der Türkei, die besonders stark vom Tourismus leben. Der Ort selbst hat nur 42.796 Einwohner bei einer Fläche von 468 km². Auffällig ist, dass das gesamte Gebiet von teilweise hohen Bergen eingeschlossen ist. Dadurch hat man im Urlaub die freie Auswahl zwischen Strand- und Wanderurlaub, bei dem Sie die Gegend erkunden können. Doch es wird noch abwechslungsreicher: die besondere Höhe erlaubt teilweise bei guten Bedingungen sogar einen Skiausflug, während Sie wenige Stunden zuvor noch am Strand gelegen haben.

Nur wenige Kilometer entfernt liegt Beldibi. Auch hier blickt man im Westen auf riesige Gebirge, während im Osten das Meer zum Entspannen einlädt. Und da auch hier der Tourismus eine große Rolle spielt, empfiehlt es sich, die Reise in den Sommermonaten anzutreten, im Winter bleiben viele Geschäfte geschlossen. Im Sommer warten allerdings lange Strände, luxuriöse Hotels, Bars und Diskotheken auf Sie. Als Geheimtipp abseits der großen Hotelanlagen gilt die Steinzeithöhle im Norden sowie die byzantinische Kapelle im Süden. Auf dem Weg dorthin lassen sich auch Landschaftsstücke entdecken, die touristisch noch weitgehend unberührt sind.

Beide Orte punkten also mit einer großen Vielfalt an Aktivitäten. Am Strand liegen, die Berge erkunden, oder sogar Skifahren: in Kemer und Beldibi wird es nie langweilig.

Unsere Empfehlungen in Kemer & Beldibi